Hotline02267 686-0Mo-Do: 7:30 bis 16:30 Uhr, Fr: 7:30 bis 12:30 Uhr

Messkonzepte; Umsetzung des § 9 EEG; Betriebsmittelprüfung

Bei der Errichtung, dem Betrieb, der Instandhaltung und Änderung der Anlage sind die entsprechenden Normen, Verordnungen und Richtlinien in den jeweils gültigen Fassungen zu beachten. Dies gilt insbesondere für die „technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der BEW Netze GmbH (TAB)", deren Ergänzungen und die VDE Anwendungsregel ANR-4105 „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz – technische Mindestanforderung für den Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz".

Umsetzung des § 9 EEG   Der Funkrundsteuerempfänger (RSE) ist von RWE.com/app/netkat zu beziehen und durch Ihren Elektroinstallateur nach unseren Vorgaben zu montieren. 

 

     

     

  • Der RSE ist in einem plombierbaren Gehäuse mit der Schutzklasse IP54 einzubauen 
  •  

  • Die Vorsicherung 6A ist ebenfalls in diesem Gehäuse unterzubringen. Sollte der Empfang des RSE mit ausreichen (LED rot), ist eine Zusatzantenne einzusetzen.
  •  

  • Des Weiteren sind die Montageanweisungen des RSE zu beachten

 

BGV A3 – elektrische Anlagen- und Betriebsmittelprüfung (vom 01.06.2013) Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. weist auf die Prüfung von gewerblichen elektrischen Anlagen (PV-Anlagen) nach BGV A3 § 5 hin. PV-Anlagen-Betreiber sollten ihren Versicherungsvertrag diesbezüglich kontrollieren und handeln.  

 

     

     

  • BGV A3 § 5